Sunnahof
Lebenshilfe Vorarlberg GmbH

Tufers 33
6811 Göfis
Tel.: 05522 70444
E-Mail: sunnahof@lhv.or.at




05.12.2005

4. Gespräch am Sunnahof

Einmal mehr war es der Zauber des Sunnahof´s, der am vergangenen Mittwoch die Gäste in eine ganz besondere, vorweihnachtliche Stimmung, versetzte. Sunnahof Geschäftsführer Thomas Lampert konnte diesmal als Gast bei dem von ihm ins Leben gerufenen Gesprächszyklus, Frau Erna Reichweger vom Werk Frohbotschaft Batschuns, willkommen heißen. Günther Brand, der den „Erzählkreis am Sunnahof“ leitet, führte durch das „4. Gespräch am Sunnahof“.

Nach Grußworten von Lebenshilfe Geschäftsführer Dr. Heinz Werner Blum, umrahmte ein Ensemble mit Querflöten von der Musikschule Rankweil und geleitet von Johanna Scherer, musikalisch den besinnlichen Abend. Eine besondere Aufwertung erfuhr das Beisammensein durch die Anwesenheit von Dr. med. Dietmar Schmidle und Lebenshilfe-Ehrenobmann Günter Lampert. Dr. Schmidle scheute die weite Anfahrt von Luzern nicht, wo er erfolgreich als Sportmediziner und medizinischer Berater wirkt, um an diesem Abend in Begleitung eines tibetanischen Mönches dabei zu sein.

 

Frohbotin mit Leib und Seele, Buchhandlung „Die Quelle“, „Haus der Jungen Arbeiter, Dornbirn“, Bewährungshelferin und Vorstandsmitglied im Jugendhaus „Graf Hugo“ waren und sind einige Stationen im beispielhaften Leben von Erna Reichweger, die seit 2004 im wohlverdienten Ruhestand ist, der sie aber nicht vom Dienst am Nächsten zurück hält und den sie mit „Überall und nirgends“ beschreibt. Ihr Appell „Zivilcourage lohnt sich“, sollte nicht ungehört bleiben. Gemeint damit, ist die Aufforderung an uns alle, vor in Not geratenen Mitmenschen nicht die Augen zu verschließen. Erna Reichweger´s erfülltes Leben ist dafür bestes Beispiel.

 

Im Anschluss an das Gespräch wurde auch eine Weihnachtskrippen-Ausstellung eröffnet, der - wie könnte es am Sunnahof auch anders sein - ebenfalls eine besondere Bedeutung zukommt. Unter Anleitung von Benno Scherrer und als Dankbarkeit dafür, dass am Sunnahof keine größeren Hochwasserschäden zu beklagen waren. Die am Sunnahof Beschäftigten bauten eine wunderschöne Weihnachtskrippe. Und zwar ausschließlich aus Materialien, die bei dem Hochwasser am 22. und 23. August dieses Jahres angeschwemmt wurden. Sehenswerte Exponate eines Krippenbaukurses, den Josef Küng und Benno Scherrer am Thüringerberg durchführten, rundeten diese Weihnachtskrippenausstellung am Sunnahof ab.

 

Dem Anliegen von Thomas Lampert und seinem Sunnahof-Team, mit diesen Gesprächszyklen, die jeweils in der Kar- und ersten Adventwoche eines Jahres stattfinden, Hoffnung und Zuversicht zu vermitteln, war auch mit dem 4. Gespräch am Sunnahof Erfolg beschieden. Die bisherigen Gäste waren - neben dem bereits erwähnten Dr. med. Dietmar Schmidle - Sr. Maria Magdalena Scherl, Provinzoberin der Kreuzschwestern, Univ. Prof. Prim. Dr. Reinhard Haller, Leiter des Krankenhauses Maria Ebene und last but not least Erna Reichweger vom Werk Frohbotschaft Batschuns. Alle diese Persönlichkeiten bewiesen durch die gewährten Einblicke in ihre Leben, dass es auch sie nicht immer leicht hatten, aber sie durch Geduld, Fleiß, Glauben an die Liebe und mit Gottes Hilfe die gesetzten Ziele erreichen konnten.

 

 

 

07.12.2021

http://sunnahof.or.at/newsdetail-sunnahof.html